Skip to main content

Erfolgreiche Umschuldung mit einem Kredit von Bonkredit

Die Konditionen von Krediten verändern sich heutzutage sehr schnell. So kann es passieren, dass ein günstiger Kredit nach einiger Zeit vergleichsweise teuer wird. Deswegen lohnt es sich, den Kreditmarkt im Auge zu behalten und weiter Kreditkonditionen zu vergleichen. Finden Sie einen günstigeren Kredit mit niedrigeren Zinsen, ist eine Umschuldung eventuell sinnvoll. Wenn Sie den alten Kredit mit dem neuen Kredit abbezahlen, sparen Sie Geld.

Was ist eine Umschuldung?

Im Rahmen einer Umschuldung bezahlen Sie einen alten Kredit mit einem neuen Kredit ab. Der neue Kredit hat niedrigere Zinsen und stellt daher eine geringere Gesamtbelastung dar. Es können auch mehrere Kredite zu einem einzigen Kredit gebündelt werden. So ein Kredit befreit Sie gleich von mehreren hoch verzinsten Krediten.

Für gewöhnlich wird der Umschuldungskredit von einer anderen Bank angeboten als der jetzige. Haben sich die Konditionen bei einer Bank jedoch erheblich verändert, können Sie den Kredit für die Umschuldung unter Umständen auch bei derselben Bank beantragen.

Hinweis:

Der Zweck einer Umschuldung besteht darin, dass Sie für den neuen Kredit weniger Zinsen bezahlen müssen. Auch mit kleinen Abweichungen hinsichtlich des Zinssatzes verringern Sie die Gesamtbelastung und sparen Geld.

Welche Vorteile bietet eine Umschuldung?

Wenn Sie eine Umschuldung mit Bonkredit durchführen, können Sie Konditionen von über 20 Partnerbanken vergleichen. Diese wurden exklusiv mit den Banken ausgehandelt. Die Umschuldung mit Bonkredit gelingt schnell und einfach. Wenn Sie Fragen zum Antragsprozess haben, helfen Ihnen unsere Mitarbeiter im Rahmen einer kostenlosen Kreditberatung weiter.

Unsere Mitarbeiter sind Spezialisten auf dem Gebiet des Finanz- und Kreditwesens. Turnusmäßige Schulungen und Weiterbildungen gewährleisten topaktuelle Informationen. Wir stehen in stetem Austausch mit den jeweiligen Banken und können Sie daher optimal zu den verschiedenen Angeboten beraten. Ein Beratungsgespräch mit unseren Kreditspezialisten hilft Ihnen bei der Suche nach dem besten Kredit für Ihre Umschuldung.

Die wichtigsten Vorteile einer Kreditumschuldung mit Bonkredit

Positive Auswirkungen auf die Bonität

Auskunfteien wie die Schufa beziehen die Menge offener Darlehen in die Bewertung ein. Das bedeutet, dass ein einziger Kredit ein besseres Ranking erzielt als mehrere. Der verbesserte Score hilft Ihnen bei einer eventuellen Bonitätsprüfung in der Zukunft, wenn Sie einen neuen Kredit beantragen möchten.

Besser den Überblick behalten

Offene Kosten an vielen Stellen sind für viele Menschen ein unübersichtliches Problem. Viele Kredite mit unterschiedlichen Zinssätzen verhindern einen klaren Überblick. Deshalb hilft eine Kreditumschuldung. Indem Sie die verschiedenen Kredite zu einem einzigen bündeln, müssen Sie nur noch diesen einzigen abbezahlen.

Bald schuldenfrei durch besseren Kreditvertrag

Eine Umschuldung geht mit einem neuen Kreditvertrag einher. In diesem Vertrag werden neue Konditionen vereinbart. Wenn Sie mehr Geld zur Verfügung haben als zum Abschlussdatum des vorigen Vertrags, können Sie nun höhere Raten verankern. Die höheren Monatsraten beschleunigen den Zahlungsprozess. Somit hat Ihr Kreditvertrag eine kürzere Laufzeit, sodass Sie die Belastung durch den Kredit schneller wieder loswerden.

Umschulden und Geld sparen

Eine Umschuldung kommt ins Spiel, wenn es einen Kredit mit niedrigerem Zinssatz gibt. Die Kredite unterscheiden sich also nicht in der Kredithöhe, sondern in den fälligen Zinsen. Diese stelen eine Zusatzbelastung dar. Mit niedrigeren Zinsen sparen Sie also Geld ein.

Der Bonkredit Kreditrechner

Kommt eine Umschuldung für Sie in Frage? Dann können Sie auf unseren Umschuldungsrechner zurückgreifen. Mit diesem berechnen Sie die Höhe der Einsparungen, die ein Kredit mit sich bringt. Anders als unser herkömmlicher Kreditrechner zeigt der Umschuldungsrechner einen Vergleich der alten Vertragskonditionen mit den möglichen neuen Konditionen an.

Hierfür berechnen Sie zunächst die Restsumme Ihres bestehenden Kredits. Geben Sie die Restlaufzeit, die Zinskosten und die Monatsraten in den Umschuldungsrechner ein und schon erhalten Sie die Restkosten!

Im Anschluss wählen Sie einen beliebigen Jahreszins für den neuen Kredit aus. Auf diese Weise veranschaulichen Sie sich, welche Monatsraten der neue Kredit hätte und erfahren die Konditionen des neuen Kredits. Dies führt Ihnen vor Augen, wie hoch die Ersparnis der Umschuldung sein könnte.

Die Höhe des Effektivzinses bemisst sich unter anderem aus ihrer finanziellen Lage. Ihre finanziellen Voraussetzungen werden von den Banken in das Kreditangebot einbezogen. Im Umschuldungsrechner geben Sie vorab selbst einen Wert für den Zinssatz ein. Anhand des von Ihnen eingegebenen Zinswertes berechnet der Vergleich die Kreditmöglichkeiten und zeigt Ihnen die möglichen Einsparungen an.

Wann ist eine Umschuldung angeraten?

Eine Umschuldung kommt zum Einsatz, wenn Sie einen teureren Kredit mit einem günstigeren ablösen können. Hiermit verbessern Sie Ihre finanzielle Gesamtsituation. Haben sich z.B. die finanziellen Voraussetzungen geändert, können Sie für den neuen Kredit eine andere Laufzeit sowie andere Zinsen vereinbaren. Die monatlichen Raten sind bei einer Umschuldung niedriger. Folglich müssen Sie weniger Geld pro Monat zur Tilgung des Kredits aufwenden. Das eingesparte Geld können Sie anderweitig investieren.

Eine Umschuldung ist vor allem hilfreich in den folgenden Fällen:

1. Ausgleich eines teuren Dispokredits

Bei so gut wie allen Banken können Verbraucher ein Konto mit Dispokredit eröffnen. Mit diesem Konto dürfen Sie temporär ins Minus gehen. Einige Kontoinhaber kommen jedoch irgendwann nicht mehr aus dem Dispo raus. Die Zinsen für den Dispo sind zumeist sehr hoch, höher als bei einem Ratenkredit. Deswegen lohnt es sich, den Dispo durch einen Ratenkredit zu ersetzen. Eine Umschuldung ist überdies auch für den Ausgleich einer Kreditkarte geeignet. Haben Sie Ihre Kreditkarte zum Beispiel mit 2.000 Euro mit Zinsen von 10 Prozent belastet, können Sie durch eine Umschuldung binnen kurzer Zeit eine dreistellige Summe einsparen.

2. Neuer Kredit

Reicht der aktuelle Kredit nicht aus? Brauchen Sie weitere finanzielle Ressourcen? Auch hier lohnt sich eine Umschuldung. Wenn Sie einen Kredit beziehen, hat dies Folgen für Ihre Bonität. Im Anschluss könnten Sie Probleme bei einem erneuten Kreditantrag bekommen. Mit einem Umschuldungskredit nehmen Sie keinen neuen Kredit auf, sondern ersetzen den bestehenden. Auch hierdurch können Sie die Höhe der Zinsen und der monatlichen Ausgaben senken.

3. Vereinigung mehrerer Kredite

Sie können nicht nur einen einzigen Kredit umschulden. Wenn Sie mehrere laufende Kredite haben, hilft eine Umschuldung bei der Vereinigung der Kreditkosten. Sie decken die laufenden Kredite ab und nehmen einen neuen Kredit zu günstigeren Konditionen auf. Nun gilt es lediglich, einen einzigen Kredit abzubezahlen. Sie erlangen eine verbesserte Übersichtlichkeit Ihrer Einnahmen und Ausgaben. Mit einer Umschuldung können Sie übrigens auch verschiedene Kreditarten in einem einzigen bündeln (z.B. Autokredit und Reisekredit).

4. Finanzielle Ressourcen für die letzte Rate des Autokredits

Bei Autokäufen wird normalerweise eine Schlussrate für den Autokredit angesetzt. Im Laufe der Zeit können sich jedoch die finanziellen Voraussetzungen ändern, sodass die Schlussrate nicht einfach beglichen werden kann. Eine günstige Umschuldung hilft, die Schlussrate zu bezahlen und die Kosten weiterer Kredite zu verringern.

Wie sinnvoll ist eine Umschuldung für mich?

Hierfür prüfen Sie am besten den Kreditmarkt. Gibt es günstigere Angebote mit niedrigeren Zinsen, sparen Sie mit einer Ablösung des alten Kredits. Ein Kredit zur Umschuldung sollte dementsprechend bessere Konditionen aufweisen als ihr laufender. Folgende Schritte helfen Ihnen bei der Frage, ob eine Umschuldung sich für Sie lohnt.

1. Sie berechnen die Kosten Ihrer laufenden Kredite. Hierbei müssen Sie alle Kredite prüfen, die Sie im Rahmen der Umschuldung ablösen möchten.

2. Prüfen Sie die aktuelle Lage auf dem Kreditmarkt! Eines der besten Hilfsmittel bei der Suche nach einem günstigeren Kredit ist der Kreditvergleich von Bonkredit. Haben Sie einen passenden Kredit gefunden, löst dieser den bestehenden Kredit bzw. die laufenden Kredite ab.

Beachten Sie dabei folgendes:

Wie sinnvoll eine Umschuldung für Ihre individuelle Situation ist, bemisst sich aus mehreren Faktoren. Dazu gehören: der Restbetrag, die Restlaufzeit und der aktuelle Zinssatz. Sind Sie sich nicht sicher? Dann können Sie sich gratis von einem unserer Kreditspezialisten beraten lassen.

Der Prozess bis zur Umschuldung

Prüfung des alten Kredits

Im ersten Schritt unterziehen Sie alle Kredite, die Sie umschulden möchten, einer Prüfung. Hierfür müssen Sie sich mit den Vertragsunterlagen jedes möglichen Kredits auseinandersetzen. Der Fokus liegt auf den aktuellen Zinskosten, der noch zu begleichenden Summe und der ausstehenden Vertragslaufzeit.

Darüber hinaus müssen Sie auch ermitteln, ob Sie besondere Vertragsbedingungen mit Ihrer Bank vereinbart haben. Es ist zum Beispiel möglich, dass Ihre Bank im Falle einer vorzeitigen Kreditablösung eine Entschädigung einfordert.

Der Kreditvergleich für Umschuldungskredite

Nachdem Sie Ihre Kredite geprüft haben, fangen Sie mit der Suche nach dem günstigsten Kredit an. Bonkredit bietet einen kostenfreien und unverbindlichen Vergleich für Umschuldungskredite an. Greifen Sie auf den Kreditvergleich von Bonkredit zurück, um eine Vielzahl verschiedener Kreditangebote zu prüfen. Sie tragen hierzu Angaben zu Ihrem neuen Kredit, zur Person und Ihrer finanziellen Situation ein. Im Anschluss erhalten Sie individuelle Kreditangebote für die Umschuldung via Mail oder per Post.

Der Kreditantrag für Ihre Umschuldung

Zunächst vergleichen Sie die verschiedenen Kreditangebote und erörtern, welcher Kredit am besten zu Ihnen passt. Der günstigste Kredit für Ihre Umschuldung zeigt sich am geringsten effektiven Jahreszins. Prüfen Sie die verschiedenen Angebote eingehend und wählen Sie anschließend Ihren persönlichen Kredit zur Umschuldung aus! Der Antrag kann ganz bequem von zu Hause erfolgen (Computer, Tablet, Smartphone).

Nachdem Sie den Kreditvertrag signiert und im Verbund mit den erforderlichen Dokumenten hinterlegt haben, müssen Sie Ihre Person legitimieren. Die Identität können Sie entweder per Videoident oder per Postident bestätigen. Manchmal ist eine Ablösebescheinigung der Bank erforderlich, die Ihren laufenden Kredit bewilligt hat. Deshalb ist eine eingehende Prüfung der Vertragsunterlagen zum bestehenden Kredit sehr wichtig.

Zum Abschluss des Vorgangs klärt die Bank, bei der Sie einen Kredit zur Umschuldung beantragt haben, mit der Bank, bei der Sie den bestehenden Kredit aufgenommen haben, die restlichen Modalitäten.

FAQ zum Thema Umschuldung

Wie lange bis zur Umschuldung?

Eine Umschuldung mit Bonkredit ist innerhalb weniger Werktage abgeschlossen, nachdem Sie die notwendigen Dokumente eingereicht haben. Um die Umschuldung in die Wege zu leiten, verwenden Sie unseren Kreditvergleich. Außerdem können Sie sich telefonisch von unseren Kreditspezialisten beraten lassen. Im Anschluss wählen Sie das günstigste Angebot aus und starten den Antragsprozess. Wenn die Bank Ihre Unterlagen erhalten hat, entscheidet sie über die Bewilligung. Wird der Antrag bewilligt, bekommen Sie das Geld umgehend ausgezahlt. Die Ablösung des alten Kredits wird in der Regel von der neuen Bank bearbeitet. Sie bevollmächtigen die neue Bank zur Ablösung. Ihnen obliegt dann lediglich die Zusammenstellung der notwendigen Dokumente.

Hinweis:

Haben Sie noch Fragen zu den benötigten Unterlagen? Unsere Mitarbeiter helfen Ihnen gerne per Telefon weiter. Der Service ist für Sie kostenfrei und unverbindlich.

Wie viel kostet ein Kredit zur Umschuldung?

Grundsätzlich hängen mögliche Zusatzkosten einer Umschuldung von den Konditionen im alten Kreditvertrag ab. Wenn dort keine Vereinbarungen z.B. hinsichtlich einer Ablösungsentschädigung getroffen wurden, kostet der Wechsel keine Zusatzbeträge. In diesem Fall ist die Umschuldung von einem oder mehreren alten Krediten auf einen neuen Kredit einfach und kostenfrei zu bewerkstelligen. Prüfen Sie daher Ihren alten Kreditvertrag auf entsprechende Vereinbarungen, bevor Sie einen neuen Kredit beantragen. Wenn Ihre alte Bank auf einer Entschädigung besteht, fließt der fällige Betrag in die Kalkulation ein. Kostet die Umschuldung mehr, als sie einspart, sollte davon abgesehen werden. Dies kommt jedoch selten vor, da die Forderungen der Banken für gewöhnlich bei maximal einem Prozent der Restschuld liegen.

Umschuldung trotz Schufa Eintrag möglich?

Die Schufa ist eine Auskunftei, die Daten von Einzelhändlern, Online-Shops und sonstigen Finanzpartnern zum jeweiligen Verbraucher sammelt. Anhand der Daten beziffert sie die Kreditwürdigkeit des Verbrauchers mit einem individuellen Score. Kreditgeber wie Banken greifen auf diesen Score zurück, um das Ausfallrisiko bei einer Bewilligung zu berechnen. Die Schufa ist jedoch nicht die einzige Auskunftei, die einen Bonitätsscore berechnet.

Es gibt einige Angebote ohne Prüfung der Schufa auf dem Kreditmarkt. Diese sind jedoch unseriös und gehen zumeist nicht mit fairen Konditionen einher. Kreditgeber, die offensiv damit werben, auf die Schufa zu verzichten, sollten daher gemieden werden. Sie gehören nicht zur Riege der anerkannten und verlässlichen Kreditgeber.

Eine Umschuldung ohne Schufa ist dennoch möglich. Einige Banken erheben die Kreditwürdigkeit durch die Zusammenarbeit mit anderen Auskunfteien. Wenn der Score hier positiv ist, erhalten Sie einen Kredit ohne Auskunft der Schufa.

Bedingungen für eine Umschuldung

Ein Kredit zur Umschuldung bringt in der Regel dieselben Vorgaben mit sich wie ein gewöhnlicher Ratenkredit. Dass Sie offensichtlich in der Vergangenheit einen oder mehrere Kredite bekommen haben, weist darauf hin, dass Sie den Bedingungen entsprechen. Die Voraussetzungen für eine Bewilligung sind:

  • Volljährigkeit
  • Wohnsitz in Deutschland
  • Konto in Deutschland
  • ausreichende Kreditwürdigkeit
  • regelmäßiges Einkommen

Hat sich Ihre Finanzlage seitdem verschlechtert? Dann kann es sein, dass auch Ihre Bonität darunter gelitten hat. Hier muss kontrolliert werden, ob Sie den Bedingungen auch in Ihrer aktuellen finanziellen Situation entsprechen.

Welche Informationen benötigt Bonkredit für einen Online Antrag?

Individuelle Kreditangebote basieren auf den von Ihnen gemachten Angaben. Dazu zählen personenbezogene und finanzielle Informationen. Um den Kreditvergleich nutzen zu können, müssen Sie dementsprechend folgende Informationen bereitstellen.

1. Eckdaten Ihres Kredits zur Umschuldung

Hier versorgen Sie uns mit Informationen über die Rahmenbedingungen Ihres Kredits. In welcher Höhe liegt Ihr Kreditinteresse vor? Welche Laufzeit peilen Sie für die Rückzahlung des Kredits an? An dieser Stelle tragen Sie übrigens auch den Verwendungszweck, also „Umschuldung“, ein. Gegebenenfalls hinterlegen Sie einen zweiten Kreditnehmer. Ein zweiter Kreditnehmer verbessert die finanziellen Rahmenbedingungen und sorgt für eine höhere Chance auf einen Kredit zu günstigeren Konditionen.

2. Informationen zu Ihrer Person

Im zweiten Schritt informieren Sie uns über Ihre Person. Sie geben Ihren Namen, Ihr Geburtsdatum und Ihre Adresse an. Außerdem erfragen wir Ihre Kontaktdaten (Telefonnumer, E-Mail Adresse). Hiermit gewährleisten wir eine funktionierende Kommunikation. Überdies tragen Sie Ihren Geburtsort und Ihren Familienstand in das Formular ein.

3. Ihre persönliche Finanzbilanz

An dieser Stelle ermitteln Sie Ihre finanzielle Bilanz durch Gegenüberstellung Ihrer Einnahmen und Ausgaben. Anhand der Finanzbilanz können Sie einsehen, über wie viel Geld Sie monatlich verfügen. Diese Information ist wichtig, um festzulegen, welcher Betrag für die Rückzahlung des Umschuldungskredits angesetzt werden kann. Im Rahmen des dritten Schritts geben Sie außerdem Ihr Arbeitsverhältnis, Ihre Wohnsituation sowie, falls vorhanden, Ihre Immobilien oder Fahrzeuge an.

4. Kontodaten und Restschuldversicherung

Nachdem Sie Ihre Angaben gemacht haben, können Sie nun eine Restschuldversicherung abschließen. Hiermit versichern Sie sich gegen etwaige Zahlungsausfälle durch Arbeitslosigkeit, Invalidität oder den Todesfall. Die Versicherung ist ein optionaler Service, der für die Kreditbewilligung unerheblich ist.

Am Ende tragen Sie Ihre Kontodaten ein, damit die jeweilige Bank die Zahlung der Kreditsumme anordnen kann. Des Weiteren dienen Ihre Angaben der Bank zur Feststellung, ob auch wirklich ein Konto in Deutschland vorhanden ist. Ein deutsches Konto gilt für viele Banken als Vorbedingung für die Bewilligung von Krediten.

Beachten Sie bitte!

Geben Sie bitte „Umschuldung“ als Verwendungszweck an! Hierdurch informieren Sie die Banken darüber, dass Sie einen Kredit ablösen möchten. Die Information ist auch wichtig für Ihre Finanzbilanz Ihrer Einnahmen und Ausgaben (Haushaltsrechnung). Für die Rechnung wird bei der Umschuldung die neue monatliche Rate herangezogen, nicht die Raten der bereits bestehenden Kredite.

Was gilt es bei einer Umschuldung zu beachten?

1. Veränderungen des Bonitätsscores

Die Bonität kann im Laufe der Zeit Schwankungen unterworfen sein. Deswegen sollten Sie vor einem neuen Kreditvertrag prüfen, wie es um die eigene Bonität bestellt ist. Diese könnte sich seit der letzten Kreditbewilligung verändert haben. Ihre Kreditwürdigkeit dient als Grundlage für die Höhe der Zinsen. Je mehr sich Ihre Bonität verschlechtert hat, desto höher ist auch der angesetzte Zinssatz. Eine Umschuldung würde dann eventuell keinen Sinn machen.

2. Vorfälligkeitsentschädigung

Als Kreditnehmer sind Sie berechtigt, den Kredit vor Ablauf der Laufzeit zu tilgen und umzuschulden. Die Banken jedoch büßen hierdurch Zinsen ein. Als Ausgleich können sie eine Vorfälligkeitsentschädigung einfordern. Diese könnte so hoch liegen, dass sich eine Umschuldung nicht lohnt. Prüfen Sie daher im Vorfeld Ihre Vertragsunterlagen zum alten Kredit!

Verschiedene Kredite und die Umschuldung

Dispokredit

Wer den Dispo überzieht, bezahlt in der Regel horrende Zinsen. Dispokredite sind daher die beliebtesten Kredite für eine Umschuldung. Ein Ausgleich des Dispokredits lohnt sich so gut wie immer.

Ratenkredit

Bei einem laufenden Ratenkredit lohnt es sich, den Kreditmarkt auf günstigere Konditionen zu prüfen. Gibt es günstigere Kredite, müssen Sie Ihren bestehenden Kreditvertrag studieren und eine Rechnung aufstellen. Die Umschuldung kann auch bei Ratenkäufen erfolgen.

Baufinanzierung

Baufinanzierungen haben oftmals eine hohe Schlussrate. Diese Schlussrate entsteht, wenn die Baufinanzierung nicht im Rahmen der Laufzeit vollständig getilgt werden konnte. Auch hier lohnt sich eine Umschuldung.

Autokredit mit Schlussrate – Ballonfinanzierung

Ballonfinanzierungen (z.B. bei Autokäufen) gehen mit niedrigen monatlichen Raten und einer beträchtlichen Schlussrate einher. Durch eine Umschuldung kann die hohe finanzielle Belastung durch die Schlussrate vermieden werden.